Ankarana

The Tsingy limestone formations cover areas along Madagascars west coast, from the Tsingy de Bemaraha north of Morondava and the Tsingy de Namoroka south of Mahajanga all the way up to the Ankarana massif south of Antsiranana (Diego-Suarez), where the Tsingy finally meet the ocean. 182 square kilometres of the Ankarana massif are protected as a National Park, the place of Africa’s biggest cave system. 14 different species of bats call those caves their home. Some of the caves are sacred to the local Antakarana who gave the place its name. Antakarana means “people of the rocks”.

Die Tsingy genannten Felsformationen ziehen sich entlang Madagaskars Westküste von den Tsingy de Bemaraha nördlich von Morondava über die Tsingy de Namoroka südlich von Mahajanga bis zum Ankarana-Massiv südlich von Antsiranana (Diego-Suarez), bevor sie am Nordkap schließlich auf den Ozean treffen. Das Ankarana-Massiv wird im gleichnamigen, 182 Quadratkilometer großen Nationalpark geschützt und ist Heimat von Afrikas gewaltigstem Höhlensystem. 14 verschiedene Flughund-Arten leben dort, und einige Höhlen gelten den Einheimischen als heilig. Der Name leitet sich vom Namen der in der Gegend ansässigen Bevölkerungsgruppe ab, den Antakarana, den „Menschen der Felsen“.

In Ankarana, visitors will find savanna as well as deciduous dry forest, both vegetation zones separated by the rock formations. There are subterranean water reservoirs with huge Nile crocodiles, and even subterranean rivers nurturing small forest patches deep down in the gorges. At several places, there are enormous holes in the ground, connecting the rivers with the outside world. In the rainy season, the floods tend to fill up those channels, pushing the water to the surface, where it flows off as a temporary river. Ten species of lemur call the forests their home, among them Sanford Maki, Ankarana Sportive Lemur and Northern Giant Mouse Lemur. And among the 60 local species of reptiles and amphibians, one can find the most bizarre Leaf-tailed Gecko – if you can find it.

In Ankarana wechseln sich Savanne und teilweise laubabwerfende Trockenwälder ab, die Vegetationszonen werden von den Felsformationen getrennt. Unterirdisch gibt es Wasserreservoirs, in denen bis zu sechs Meter lange Nilkrokodile leben, und Flüsse, die in den Schluchten kleine Waldinseln gedeihen lassen. An verschiedenen Stellen gibt es gewaltige Löcher im Boden, quasi Verbindungskanäle zu den unterirdisch verlaufenden Flüssen, die diese Kanäle in der Regenzeit fluten und das Wasser an die Oberfläche drücken, wo es temporär als oberirdischer Fluss abfließt. In den Wäldern gibt es insgesamt zehn Lemuren-Arten, darunter der Sanford-Maki, der Ankarana Wieselmaki und der Nördliche Riesenmausmaki. Und unter den dort heimischen 60 Reptilien- und Amphibienarten findet sich auch der bizarre Blattschwanzgecko – wenn man ihn findet.

Luxurious Ankarana Lodge close to the Park entrance is not only the place of a divine swimming pool but also of a small patch of Tsingys. Night walks have been prohibited in all National Parks and Reserves in 2019 – but not at the Ankarana Lodge. In the dark, you enter the world of the nocturnal inhabitants of the Tsingy. And it is a very noisy world, louder than by daylight, with a lot of chirping, hissing and whistling.

Zur in der Nähe des Parkeingangs gelegenen, luxuriösen Ankarana Lodge gehört neben einem göttlichen Pool auch ein kleines Areal mit Tsingy-Felsformationen. Dort können Spaziergänge in der Dunkelheit nach Sonnenuntergang unternommen werden, was in den Nationalparks 2019 generell verboten zu sein schien. Aber im Dunkeln eröffnet sich nun einmal eine völlig andere Welt, nämlich die der nachtaktiven Bewohner der Tsingys. Und während es tagsüber im Trockenwald recht still zugeht, ist die Geräuschkulisse nachts eine ganz andere, mit Zirpen, Zischen, Pfeifen.

Ein Gedanke zu “Ankarana

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s